StartEventsMusicWohnenForumGewinnenNewsletterAnmelden

 
   
   
Bars & Kneipen
Burger & Döner
Café & Eis
Restaurants
International
Lieferservices
Bühne & Leinwand
Museen & Galerien
Ausflugstipps & mehr
Sport in Kiel

 

Gartenlokale in Kiel
Catering in Kiel
Für Singles in Kiel
Hochzeit in Kiel
Weihnachtsfeier in Kiel
Silvester 2019 in Kiel
Die neue Kiel App

Sport › EMS-Training in Kiel

Sportangebot

EMS-Training in Kiel - M.A.N.D.U.

EMS-Training in Kiel bei M.A.N.D.U.

Ein High-Tech-Ganzkörpertraining in nur 15 Minuten pro Woche? Die elektrische Muskelstimulation beim EMS-Training sorgt für eine erhöhte Kontraktionsrate und somit schnelle Trainingsergebnisse. Ich habe mich bei M.A.N.D.U Kiel unter Strom setzen lassen.

Was ist EMS-Training?

EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation und kommt ursprünglich aus der Physiotherapie. Die Muskelstimulation und –kontraktion durch die elektrischen Impulse ist um ein Vielfaches höher als beim normalen Training und es werden auch die tieferen Muskelschichten erreicht. So kräftigt man gelenkschonend die gesamte Muskulatur, stärkt Rücken und Wirbelsäule und unterstützt die Fett- und Gewichtsreduktion - in Rekordzeit. Spürbare Verbesserungen sollen bereits nach drei Anwendungen erkennbar sein. Die Intensität der Stromstöße wird durch den Personal Trainer individuell angepasst.

EMS-Training kann Leistungssportler ebenso unterstützen wie im Alter fit halten. Durch die kurze Trainingszeit von nur 15 Minuten wöchentlich ist es außerdem praktisch für alle, die wenig Zeit haben, ihre Muskulatur dennoch fit halten möchten oder eine sinnvolle Ergänzung zum ihrem Kraft- und Ausdauersport suchen.

EMS-Training Kiel

M.A.N.D.U Kiel: Training mit "Stromstößen"

Am Dreiecksplatz befindet sich das EMS-Trainingsstudio von Andreas Fischbach. Auch für ihn war der Zeitfaktor der Hauptgrund, das EMS-Training einmal auszuprobieren. Jahrelang war er der typische Fitnessstudiogänger, der mehrmals wöchentlich trainierte. Doch der Beruf ließ das häufige Training irgendwann nicht mehr zu und schnell bauten sich die jahrelang erarbeiteten Erfolge zurück. Von einem Freund hörte er dann vom Stromstoß-Training, probierte es aus und war so begeistert, dass er das Konzept nach Kiel holen wollte. Andreas hat eine Ausbildung zum medizinischen Fitnesstrainier und eine Weiterbildung zum EMS-Coach.

Das Studio ist hell und einladend und Andreas hat mich sehr freundliche empfangen. Nach einer kurzen Erklärung, was das EMS-Training mit mir und meinen Muskeln machen wird, ging es auch schon los.

EMS-Training M.A.N.D.U. Kiel

Ablauf eines EMS-Trainings

Der erste große Unterschied zu normalen Sportangeboten ist, dass man keine eigene Sportkleidung mitbringen muss. Stattdessen bekommt man eine spezielle Funktionswäsche zur Verfügung gestellt, die gut leitet, trainiert wird sock- oder barfuß. Ungewohnt, aber eigentlich ganz praktisch, da man so ggf. nicht den ganzen Tag die Sporttasche mit sich herumtragen muss.

Nach dem Umziehen führte Andreas zunächst eine Körperzusammensetzungsanalyse durch. Dabei werden die inneren Werte wie Muskulatur, Proteine, Dysbalancen, Körperwasser, Viszeralfett, Grundumsatz und vieles mehr sichtbar gemacht und ausgewertet. Meine Werte waren alle im Normalbereich und ich besitze aktuell bereits ein gutes Verhältnis von Muskelmasse zu Körperfett und Gewicht - der bisherige Sport zahlt sich also aus. Die Körperzusammensetzungsanalyse zeigt aber auch genau auf, wo mit dem EMS-Training noch gezielt Verbesserungen durchgeführt werden können.

Training mit elektrischen Impulsen in Kiel

Nach der Analyse geht es nun endlich ans Training mit den "Stromstößen". Dafür bekomme ich eine Weste mit Elektroden sowie Gurte um Oberarme, Oberschenkel, Gesäß, Körper, Brust und Rücken gelegt. Man fühlt sich damit ein bisschen wie bei den Dreharbeiten für einen Action-Film. Anschließend werden Körperteil für Körperteil die richtigen Impulsstärken ermittelt und man wird an das Gefühl der elektrischen Impulse herangeführt. Andreas hat genau die Intensität gespeichert, bei der ich mich wohl gefühlt habe, aber dennoch gefordert wurde.

Beim EMS-Training wechseln sich vier Sekunden Entspannung mit vier Sekunden Anspannung ab. Klingt nicht anstrengend? Ist es aber tatsächlich! Besonders wichtig ist die Atmung: Während der Entspannungsphase wird tief eingeatmet, in der Anspannungsphase werden die elektrischen Impulse gesetzt und es wird ausgeatmet. Zusätzlich führt man dabei Übungen durch wie z.B. langsame Kniebeugen, Ausfallschritte, Sit-ups im Stehen, Butterflys oder auch statische Halteübungen aus. Jede Übung wird einige Male wiederholt, der Personal Coach steigert im Laufe des Workouts die Intensität des niederfrequenten Stroms, aber natürlich nur so sehr wie man es möchte.

Stromstoß-Training Kiel - Halteübungen

Bereits nach wenigen Minuten wurde mir warm und ich habe gemerkt, dass mein Körper arbeitet. Gleichzeitig bleiben Puls und Herzfrequenz aber ruhig. In den 15 Minuten Stromstoß-Training bin ich tatsächlich ins Schwitzen gekommen und hatte im Anschluss sowie abends und am nächsten Tag das Gefühl, meinen Körper und meine Muskulatur ordentlich gefordert zu haben, ohne dabei richtig erschöpft zu sein.

Wie fühlt sich "Stromstoß"-Training an?

Das Gefühl, wenn die Stromstöße die Muskeln reizen, ist schwer zu beschreiben. Ein wenig fühlt es sich wie ein eingeschlafenes Köperteil an, das wieder aufwacht. Es kribbelt und prickelt intensiv, aber es tut auf keinen Fall weh! Man braucht also definitiv keine Angst zu haben. Zunächst ist es ungewohnt, aber man gewöhnt sich tatsächlich sehr schnell an die elektrischen Impulse.

Training mit Stromstößen in Kiel

Mein Fazit zum Training mit elektrischen Impulsen

Wie viele, die diesen Artikel jetzt lesen, war auch ich zunächst skeptisch: 15 Minuten Training pro Woche soll Erfolge bringen? Oder tatsächlich anstrengend sein? Ich wurde beim Training mit Stromstößen eines Besseren belehrt! Die viertel Stunde hat mich ins Schwitzen gebracht und ich habe gemerkt wie diese extreme Form der Muskelstimulation meinen Körper gefordert hat. Ganz wichtig ist es deshalb, dass man das EMS-Training nicht unterschätzt! Die Muskeln werden dabei regelrecht kontrolliert zerrissen und brauchen einige Regenerationstage, auch wenn man beispielsweise keinen Muskelkater bekommt oder sich fit und energiegeladen fühlt.

Deshalb reicht es auch vollkommen, einmal in der Woche 15 Minuten EMS-Training zu machen - effizienter geht es kaum. Eine gute Möglichkeit für alle, die keine Zeit (oder keine Lust) auf lange Workouts haben, ihrer Muskulatur aber trotzdem kräftigen und unterstützen sowie die Fettverbrennung ankurbeln möchten oder müssen. Und auch für Sportler kann das Training mit den elektrischen Impulsen eine sinnvolle Ergänzung sein und zu einer positiven Leistungsentwicklung beitragen.

EMS-Training in Kiel

Eckdaten zu M.A.N.D.U. Kiel

Trainingstermine für das Training bei M.A.N.D.U. Kiel sind Montags bis Freitags zwischen 07:00 Uhr morgens und 21:00 Uhr abends buchbar. Preislich geht es bei 28,00 € für ein Training pro Woche los. Wer neugierig geworden ist, kann bei Andreas Fischbach einen kostenlosen Probetermin buchen. Für den ersten Termin sollte man eine Stunde Zeit einplanen, danach geht alles in weniger als 30 Minuten. Wie bei jedem Muskelaufbautraining sollte nicht zu früh in das normale Wachstum eingegriffen werden. Das EMS-Training bei M.A.N.D.U. ist ab 16 Jahren mit Einverständnis der Eltern möglich, ab 18 Jahren dann für jeden. Zudem kann man das Training bis ins hohe Alter absolvieren.

Mehr über EMS-Training bei M.A.N.D.U. Kiel erfahren

Fotos: Usche Welker

Autorin

Jessica Grote - kielometer Sport

Jessica

Ich bin Jessica und betreibe seit vielen Jahren Kickboxen, gehe laufen und ins Fitnessstudio. Für kielometer teste ich interessante Sportangebot und Sportevents in Kiel. Hast du einen Tipp, was ich unbedingt mal ausprobieren muss? Dann schreib mir einfach eine Nachricht!

Nachricht senden ›